In unserem Newsroom bieten wir Ihnen in einer sich ständig verändernden und bewegenden Versicherungsbranche aktuelle Branchen-News sowie die Neuigkeiten rund um die MRH Group. Erfahren Sie hier beispielsweise den nächsten Termin unseres MRH Forums und dessen Inhalte oder treten Sie mit uns per Facebook, Twitter, Google und Xing in den Dialog.  
 
Als Medienvertreter finden Sie im Bereich PRESSE speziell für die redaktionelle Verwendung aufbereitete Texte, Presseinformationen, rechtegeklärtes Bildmaterial, Grafiken sowie informative und kurzweilige Audio-Files und Unternehmensvideos. Außerdem haben Sie Zugriff auf diverse Dokumente wie Flyer, Studien, Fallbeispiele, Referenzen und Erfahrungsberichte rund um die MRH Group und die Versicherungsbranche.
 


 


 

Lesen Sie hier die MRH Unternehmens-News und Firmen-Nachrichten.

 

Lars Mesterheide im Interview mit dem VersicherungsJournal


In der Interview-Serie zum Thema „Gewerbegeschäft in der Ausbildung“ erläutert Lars Mesterheide seinen Blickwinkel, seine Erfahrungen und welche Maßnahmen MRH Trowe ergreift, um die Mitarbeiter bestmöglich bei der Aus- und Weiterqualifizierung zu unterstützen.

Hier geht's zum Interview

EXPO REAL 2017: Die Stimmung hält an


Mit dem Zapfenstreich auf dem Oktoberfest öffneten die Pforten der Messehallen für den größten Branchentreff der Immobilienwirtschaft. Hier trafen sich vom 4. bis zum 6. Oktober Unternehmen und Marktteilnehmer, um Trends zu besprechen, die Digitalisierung voranzutreiben und neue Deals auszuhandeln.

Der Boom am Markt hält an, die Geschäfte laufen gut, Immobilien verkaufen sich wie die Maß Bier auf den Wiesn. Kein Wunder also, dass in diesem Jahr der Rekord mit mehr als 41.500 Teilnehmer aus 75 Ländern (2016: 39.101 / 77) geknackt wurde.

Unsere Kollegen aus dem Bereich Real Estate und Financial Lines haben auch in diesem Jahr diese wichtige Plattform genutzt, um Mandantengespräche zu führen, nach interessanten Projekten Ausschau zu halten und neue Kontakte zu knüpfen.

Bei der Panel-Diskussion vom Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland (BID) „Neue Chefsache „Digitalisierung“? Was heißt das für die PropTechs und die Immobilienwirtschaft“ stellte Kai Erdel (Direktor Produkt- und Projektmanagement RCC Real Estate Claim Control) unsere digitale Plattform zur Steuerung von Handwerkern und Reparaturaufträgen vor.

Mehr Infos finden Sie unter: https://mrh-group.com/risk-managers/digitalesgebaeudeschadenmanagement.html

Dauerbrenner Digitalisierung
„Der Trend der Digitalisierung und technischer Innovationen wird uns alle noch stärker beschäftigen. Besonders hohe Chancen sehen wir im Bereich Versicherungsrisikotransfer und in den Management-Prozessen von Immobilien. Daher haben wir hier besonders hohe Ansprüche an innovativen Konzepten für unsere Mandanten“ erläutert Michel Hirz (Managing Partner). In der Sonderausgabe des Deal Magazins - auf Seite 94 – erklärt Michael Hirz im Interview, welche Punkte für den digitalen Wandeln aus seiner Sicht wichtig sind.
Hier geht’s zum E-Paper

Reform der Insolvenzanfechtung - Veranstaltung mit RKW Hessen und MRH Trowe

28. September 2017 | Jetzt anmelden!


Was Sie als Gläubiger wissen müssen:

Ein Nachmittag zum Thema Insolvenzanfechtung und den Möglichkeiten der Absicherung von Risiken in Ihrem Unternehmen. Neben den Fachbeiträgen der Experten haben Sie auch die Möglichkeit, offene Fragen zu klären und Ihre Themen direkt anzusprechen.

Michael Fiedler ist Rechtsanwalt und Partner in der Sozietät Haas & Haas in Frankfurt a.M. und wird Ihnen Grundzüge und Neuerungen im Insolvenzanfechtungsrecht vorstellen. Ergänzend wird Dirk Dahlheimer (MRH Trowe) als Fachmann für Zusatzabsicherung im Bereich Insolvenzanfechtung produktneutral und anbieterunabhängig über die mögliche finanzielle Absicherung von Anfechtungsrisiken sprechen.

Ort: RKW Hessen (6. OG) | Düsseldorfer Straße 40 | 65769 Eschborn
Termin: Donnerstag, 28. September 2017 | 14:30 bis 18:00 Uhr

Anmeldung (max. 20 Plätze; first come first serve)
⇒ Hier gehts zur Anmeldung ⇐

Webinar mit Mayer Brown und MRH Trowe am 05.09.2017 – verpasst?

Gemeinsam mit der renommierten Top-50 Wirtschaftskanzlei Mayer Brown in Person von Dr. Ulrike Binder und Dr. Jan Kraayvanger und Michael Unglaub (AIG) hat unser D&O Experte Boris Prochazka am 05.09.2017 folgende Punkte vertieft:

  • Gestiegene Bedeutung der Aufsichtsratshaftung
  • Mögliche Interessenskonflikte bei der Aufklärung
  • Prüfung und Durchsetzung von Haftungsansprüchen gegen Vorstände
  • Spannungsverhältnis zwischen Vorstand und Aufsichtsrat im Organhaftungsprozess, insbesondere bei Streitverkündungen von in Anspruch genommenen Vorständen gegen einzelne Aufsichtsratsmitglieder
  • Wie ein separater D&O-Schutzschirm für Aufsichtsräte bei einem unabhängigen D&O-Versicherer wirkt und weshalb dieser in der Praxis neuerdings aus Corporate Governance-Gründen gefordert wird

  

Hören Sie rein ins Webinar:
https://aufsichtsrat-absicherung.de/

Mit Spiel, Spaß und Spannung - MRH Trowe Social Day

Unter dem Motto „Just smile“ fand letzten Freitag unser Sommerfest im Kinderzentrum Ahornstraße in Frankfurt-Griesheim statt. Das vielfältige Miteinander stärkte das Gemeinschaftsgefühl der Kinder. Insbesondere, weil die Freizeitaktivitäten der dort betreuten Kinder nur eingeschränkt möglich sind.

Bei traumhaftem Sommerwetter gab es lustige Spiele und viele Leckereien. Neben Würstchen und Salaten, fand der Waffelstand besonderen Anklang bei Klein und Groß.

Ein buntes Programm, zur Förderung von Koordination und Geschicklichkeit bei der Seifenblasen-Challenge, kreativen Malaktionen und kniffligen Auslastungsspielen sorgte für die nötige Abwechslung.

Mit großer Begeisterung stürzten sich die Kinder auf die verschiedenen Spiele und gaben ihr Bestes, um einen der begehrten Preise zu ergattern.

Nach einer gemeinsamen Aufräumaktion und die Verabschiedung freudestrahlender Gesichter ins Wochenende ließen wir den Tag ausklingen.

Wir danken ganz herzlich den engagierten Helferinnen und Helfer, die sich mit viel Freude und Leidenschaft eingebracht haben!
 

MRH Trowe Social Day MRH Trowe Social Day MRH Trowe Social Day

Aufsichtsrat? Webinar mit Mayer Brown am 05.09.2017 – seien Sie dabei!

Unser D&O-Experte Boris Prochazka und die Organhaftungsexperten der renommierten Kanzlei Mayer Brown sowie Hr. Unglaub vom Versicherer AIG berichten kompakt in einem Webinar zu aktuellen Entwicklung der Aufsichtsratshaftung.

Die Teilnahme ist kostenlos.
Dauer des Webinars sind 30 Minuten.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://directors-and-officers-versicherung.com

„Unsere neuen Azubis sind da – Herzlich willkommen!“

Für sie hat ein neuer Lebensabschnitt begonnen. Die Rede ist von unseren neuen Azubis, die wir an unseren Standorten Alsfeld und Dreieich begrüßen dürfen. Bei den Nachwuchskräften handelt es sich um Stefanie Rosenbach, Julia Michel, Nele Siebert, Luise Herwig und Roman Brenneis, die in den nächsten Jahren zur/zum Kauffrau/Kaufmann für Versicherungen und Finanzen ausgebildet werden und Vincenza la Martina, die bei unserer Tochtergesellschaft MDT travel underwriting GmbH, die Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement antritt. Eine solide und sehr gute Ausbildung ist für die Auszubildenden das Fundament einer erfolgreichen Berufslaufbahn. Außerdem ist es eine Investition in die Zukunft, denn mit der Qualifizierung junger Menschen bilden wir heute die Experten von morgen aus. Alle Auszubildenden durchlaufen während ihrer Ausbildung verschiedene Unternehmensbereiche, arbeiten an verschiedensten Projekten mit und stehen im engen fachlichen und persönlichen Austausch mit dem / der jeweiligen Fachbetreuer/In und den Ausbildungsverantwortlichen. „Es ist uns wichtig, unseren Azubis, in der vielseitigen und spannenden Versicherungsbranche viele Eindrücke für ihren beruflichen Werdegang zu ermöglichen“ sagt Lars Mesterheide (Managing Partner). Zu Beginn der Ausbildung dürfen sich die Neuankömmlinge auf eine gemeinsame Einführungswoche freuen. Dort erhalten sie wichtige Infos zum Unternehmen, zu internen Abläufen und unserer Unternehmenskultur. „Wir legen viel Wert auf eine praxisbezogene Ausbildung und fördern den regelmäßigen Austausch unter den Azubis“ erläutert die Ausbildungsverantwortliche Sonja Schönfelder. Mit aktuell 16 Auszubildenden leisten wir unseren Beitrag für die Zukunft der Jugend in unserer Region. Wir wünschen unseren Nachwuchskräften einen guten Start, viel Freude sowie Erfolg bei der Arbeit in unseren Teams!

Unsere neuen Azubis

MRH Trowe und Lurse gründen MRH Trowe & Lurse GmbH

Neues Portfolio für Benefits, Pensions, Compensation und Insurance

Frankfurt am Main, 27.07.2017 – Die Berater von MRH Trowe und die bAV-Experten von Lurse haben die MRH Trowe & Lurse GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main gegründet. Das Joint Venture bietet weltweit Full Service bei der Due Diligence, Restrukturierung und Umsetzung komplexer Projekte im Bereich Pensions, Compensation & Benefits, Riskmanagement sowie Versicherungslösungen im Rahmen von M&A-Transaktionen und aktuellen Herausforderungen am Markt. Die Zielgruppe sind mittelständische Unternehmen, Private Equity Fonds sowie deren Portfoliogesellschaften.

„Wir freuen uns sehr über die Kooperation unserer Beratungshäuser. Als führender Versicherungsmakler in den Themenfeldern Property & Casualty, Credit & Finance sowie D&O Versicherung für Manager/Aufsichtsräte, werden wir von Lurse als führender HR-Strategie Berater in idealer Weise ergänzt“, sagt Ralph Rockel, Managing Partner bei MRH Trowe.

Die jahrzehntelange Praxiserfahrung und die sich ergänzenden fachlichen Kompetenzen sieht auch Anika Ort, Managing Director des Joint Venture, als wesentlichen Mehrwert. Sie fügt hinzu: „Bei nationalen und internationalen Projekten, insbesondere auch im Umfeld von Mergers & Acquisitions können wir mit der Erfahrung von MRH Trowe als Top 10 Industriemakler eine weitreichende Risikoprüfung anbieten. Damit unterstützen wir unsere Kunden frühzeitig, Stellschrauben richtig zu justieren und diese nachhaltig in die Bewertung und Post-Merger Integration einfließen zu lassen.“

Die MRH Trowe & Lurse GmbH vereinigt das Leistungsportfolio und die Fachkompetenz der beiden Gesellschafter für eine optimale Beratung und vollumfängliche Betreuung im Bereich Benefits, Pensions, Compensation und Insurance.

21 glückliche Schulanfänger im Kinderzentrum (KiZ) Griesheim

Am Donnerstag, den 22. Juni 2017 fand im Rahmen unser Weihnachtsaktion "Spenden statt schenken" die Feierlichkeiten zur Schulranzen-Übergabe statt.
Gemeinsam mit dem deutschen Kinderhilfswerk spendeten wir insgesamt 21 Schulranzen an die Schulanfänger des KiZ Ahornstraße. Damit soll gezielt im Bildungsbereich geholfen werden, damit sozial benachteiligte Kinder unter besseren Voraussetzungen ihren neuen Lebensabschnitt beginnen können.
 
Die Schulranzen sind gefüllt mit Federmappen, Buntstiften, Schulheften und einem Sportbeutel.
„Wir unterstützen das Deutsche Kinderhilfswerk, weil wir wissen, wie wichtig es ist, für die Kinder ein Umfeld zu schaffen, dass die Entwicklung fördert. Die Zukunft der Kinder liegt in der Bildung, hier kann die Chancengleichheit verwirklicht werden“, so Michael Hirz.
 
Nachdem die Kinder mit drei Liedern ihren Dank zum Ausdruck brachten, gab es im Anschluss an die Ranzen-Übergabe leckeres Eis mit Sahne und bunten Streuseln, das sich sowohl Kinder als auch Eltern schmecken ließen.
 

Wir wünschen den Kindern einen schönen Start in den Schulalltag und viel Spaß am Lernen!

Eventeinladung Cyber-Risiken für und in Unternehmen und wie Sie mit ihnen adäquat umgehen

Spätestens seit die Erpressungssoftware WannaCry hunderttausende Computer lahmgelegt hat, steht die Sicherheit der IT-Systeme im Fokus der Öffentlichkeit. Mittlerweile ist klar: Cyber-Risiken sind nicht nur ein Thema für die IT-Abteilung, sondern eine eminent wichtige Aufgabe für das Management.
Wir haben mit Herrn Oberstaatsanwalt Ungefuk einen der bekanntesten Strafverfolger im Bereich der Computer- und Internetkriminalität gewonnen, der uns zur aktuellen Bedrohungslage auf den neuesten Stand bringen wird. Vor diesem Hintergrund diskutieren wir Haftungsrisiken und juristische Lösungsansätze. Abschließend erleben wir die Live-Demonstration eines Phishing-Angriffs und erfahren mehr zu den Möglichkeiten des „Social-Engineering“. 

Themen & Referenten

Cyberkriminalität
Aktuelle Bedrohungslagen für Unternehmen, Lagebild und Phänomene
Oberstaatsanwalt Georg Ungefuk, Pressesprecher der Zentralstelle zur Bekämpfung von Internetkriminalität (ZIT), Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt a.M.
Verantwortung und Haftung für IT-Sicherheit im Unternehmen
Haftungsrisiken und Haftungsbegrenzung für Geschäftsleiter und Mitarbeiter
Dr. Florian Wettner und Prof. Dr. Daniel Benkert, METIS
Effektives Cyber-Risikomanagement – auch mit Hilfe von Versicherungslösungen
Ein Krisenreaktionsplan samt Kosten- und Reputationsschutz des Unternehmens
Boris Prochazka, Rechtsanwalt, MRH Financial Lines GmbH
Live-Phishing: Wie gehen Hacker heute vor, um Mitarbeiter gezielt ins Visier zu nehmen?
CEO Fraud, Ransomware, Industriespionage – Risikoanalysen und Präventionsmaßnahmen
Alex Wyllie und David Kelm, Geschäftsführer, IT-Seal GmbH

 

Im Anschluss möchten wir Sie gegen 19 Uhr gerne zum Meinungsaustausch bei einem Imbiss einladen.
 

 

TERMIN:
Mi, 28. Juni 2017, 
ab 16.30 Uhr
Beginn der Vorträge 
17 Uhr
ORT:
METIS Rechtsanwälte LLP
Untermainkai 30
60329 Frankfurt am Main
 
 

Ihre Rückmeldung

Wir freuen uns, Sie zu unserer Veranstaltung begrüßen zu können, und bitten um Ihre Antwort bis zum 26. Juni 2017.
Für Rückfragen wenden Sie sich gerne an Frau Martina Schorr:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder +49 69 - 271 388 9504
 
 
 
 

 

METIS Rechtsanwälte LLP
METIS ist eine auf Wirtschaftsrecht spezialisierte Rechtsanwaltssozietät. Als unabhängige Alternative zu Großkanzleien beraten wir unter anderem in den Bereichen Gesellschaftsrecht, M&A, Arbeitsrecht, Konfliktlösung und Compliance.
Mehr über METIS erfahren Sie unter www.metis-legal.de

 

 

MRH Trowe unterstützt Kindergarten Wichteland bei Themenwochen „Menschlicher Körper & Sport“

MRH Trowe unterstützt Kindergarten Wichteland

Bewegung zählt zu den elementaren Ausdrucksformen der Kinder, sie ist ein Merkmal einer gesunden Entwicklung und Vitalität.
Sich mit Bewegungen und deren Funktionsweise in angemessener Form auseinanderzusetzen, hat sich der Kindergarten Wichteland zur Aufgabe gemacht.
Für die Vorschulkinder wurde im „Maxiclub“ die Themenwoche „Menschlicher Körper & Sport“ initiiert, um spielerisch das Bewusstsein für Bewegung und Gesundheit zu schärfen. Ein spannender Besuch im „begehbaren Herzen“ in Fulda, sorgte für Aufregung bei Klein und Groß.
MRH Trowe hat die Initiative des Kindergartens mit großer Freude unterstützt.
Auf der Tennisanlage des Alsfelder Tennisclub e.V. haben Lars Mesterheide (Managing Partner MRH Trowe) und Marcus Römer (Account Manager MRH Trowe Benefits & Pensions) die Kinder des Maxiclubs in die Welt der gelben Filzkugeln eingeführt.
„Was uns an dem Projekt besonders gut gefällt, ist, dass das Thema so vielfältig angegangen wird“, so Mesterheide. „Bewegung ist ein wesentlicher Baustein für die Entfaltung der Kinder und wenn wir als Unternehmen die Chance erhalten, aktiv zu unterstützen, dann ergreifen wir sie gerne.“


Der Maxiclub freut sich auf weitere bewegende Aktionen in den nächsten Wochen, wie Reiten und ein Ausflug ins Fitness-Studio.

 

Ralph Rockel (Managing Partner - MRH Trowe) ist seit 20 bei der IHK Gießen aktiv. Zunächst bei den Wirtschaftsjunioren, in den Regionalausschüssen und dann als Vollversammlungsmitglied. Die IHK behandelt aktuelle regional, nationale Themen mit internationalem Bezug und bietet darüber hinaus eine Plattform mit erstklassigen Kontakten zu erfahrenen Entscheidern aus mittelständischen und großen Unternehmen in der Region – und darüber hinaus. Die Initiative „Der Ehrbare Kaufmann“ mit einer Videogrußbotschaft zu unterstützen, ist für Ralph Rockel eine große Freude. „Die Werte für die die IHK Gießen steht spiegeln sich in unserem Geschäftsleben wider – auch wir haben im Umgang mit unseren Mandanten Prinzipien und Ideale, im Sinne des ehrbaren Kaufmanns, für die wir stehen“ bemerkt Rockel. Unter dem Motto: „Mitmachen. Mitbewegen. Mitgewinnen.“ Wirbt MRH Trowe für das Leistungsspektrum der IHK Gießen.

 

 

 

 

 

 

 

Zwischen Reformation und Risiken - wie schützt man die Unternehmer

Frankfurt, 16. März 2017 - Am 09. und 16. März fanden, durch die Kanzlei Graf von Westfalen initiiert, in München und Frankfurt Veranstaltungen mit dem Titel „Reform der Insolvenzanfechtung – Was Sie als Gläubiger wissen müssen“ statt.

Denn nach langen Diskussionen wurde der Gesetzesentwurf zur Reformation des Insolvenzrechts schließlich verabschiedet und im Rahmen der Vorträge vorgestellt und diskutiert.

MRH Trowe Credit & Finance begleitete die Veranstaltungen mit einem Fachbeitrag von Dirk Dahlheimer, Managing Director MRH Trowe Credit & Finance, zum Thema Insolvenzanfechtungs-Versicherung.


Warum ist das Thema in aller Munde?

Bei einer vertrauensvollen Kundenbeziehung ist es für den Gläubiger schwierig zu erkennen, wann die Zusammenarbeit mit dem Kunden in Frage gestellt werden sollte, um keinen Forderungsausfall zu riskieren. In der Regel erfolgt kein Lieferstopp wenn eine fällige Forderung nicht pünktlich bezahlt wurde. Und genau hier liegt eine große Gefahr für deutsche Unternehmen. Bis zu 10 Jahre zurückliegende beglichene Forderungen können im Fall einer Insolvenz des Kunden vom Insolvenz-Verwalter zum Nachteil des Gläubigers, durch Geltendmachung von Rückforderungsansprüchen, zu Liquiditätsverluste führen (§ 133 InsO).

Mit der Reform der Insolvenzanfechtung vom 16.02.2017, die durch den Bundestag verabschiedet wurde, sollen  Rechtsunsicherheiten zugunsten der Gläubiger beseitigt werden, zum Beispiel in dem die Anfechtungsfrist von 10 auf 4 Jahre verkürzt wird. Doch die Unsicherheiten bleiben bestehen.

Es handelt sich dabei um punktuelle Nachjustierungen, die weder die Komplexität des Gesamtkontextes reduzieren, noch 100 prozentige Rechtssicherheit bieten.

Grundsätzlich birgt die Insolvenzanfechtung für Unternehmen ein großes Risiko, das es versicherungsseitig abzudecken gilt. Welche Möglichkeiten es dafür gibt stellte Dirk Dahlheimer vor.

„Unser Ziel ist es, unsere Mandanten besser vor Rückforderungen eines Insolvenzverwalters zu schützen“ betonte Dahlheimer in seinem Vortrag. Denn die Ansprüche eines Insolvenzverwalters können existenzbedrohende Folgen für die Gläubiger haben. „Auch ein Primärkreditversicherungsvertrag weist systemimmanente Deckungslücken auf, die es mit einer „Zusatzabsicherungen Insolvenzanfechtung zu schließen gilt“ fuhr Dahlheimer weiter fort. Nicht kreditversicherte Firmen können die Insolvenzanfechtungsversicherung auch solitär nutzen.

Die Insolvenzanfechtungsversicherung schützt Unternehmen vor Rückforderungen des Insolvenzverwalters und erstattet zusätzlich die Rechtsanwaltskosten die zur Abwehr der Ansprüche anfallen. Ein besonderes Merkmal ist die rückwirkende Deckung von bis zu 10 Jahren.

„Wir freuen uns sehr, an Board zu sein und über die Risiken und Absicherungsmöglichkeiten zu informieren“ so Dahlheimer.

Im Nachgang der Veranstaltung gab es im Rahmen eines „Get-togethers“ die Möglichkeit sich über Einzelfälle auszutauschen und Praxisbeispiele zu erläutern.

Einen ausführlichen Verbundbeitrag mit dem Titel: „Reform der Insolvenzanfechtung kommt – Risiken für Unternehmen bleiben?“ finden Sie in der Aprilausgabe der BDIU Magazins. Eine Abhandlung finden Sie zudem unter Insolvenzanfechtungsversicherung auf unserer Website zur D&O Versicherung

Autoren
Dr. Wolfram Desch, LL.M., Fachanwalt für Insolvenzrecht, Graf von Westfalen
Dirk Dahlheimer, Managing Director MRH Trowe Credit & Finance
Dr. Burkhard Fassbach, Rechtsanwalt, MRH Trowe Financial Lines

 

 

 

Dreieich, 20. Februar 2017 - MDT travel underwriting GmbH, konzernunabhängiger Versicherungsspezialist für die Touristikbranche, verfolgt mit dem neuen Mehrheitsaktionär MRH Trowe ambitionierte Wachstumsziele. „Wir streben die Verdoppelung unseres vermittelten Prämienvolumens bis zum Jahr 2020 an“, gab MDT-Geschäftsführerin Kristina Düring bei einem Pressegespräch in Frankfurt am Main bekannt. Der Marktanteil soll signifikant gesteigert werden. Im vergangenen Geschäftsjahr lag der Umsatz bei 35 Millionen Euro. Aktuell betreut MDT 1470 Reisebüros und 800 Reiseveranstalter.

„Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir intern bereits alle wesentlichen Voraussetzungen geschaffen“, erklärte Düring. So wird der Vertrieb deutlich personell verstärkt und umstrukturiert. MDT-Gründer Helmut Deininger wechselt mit Wirkung zum 1. Juli 2017 in die neu geschaffene Position eines Beraters der Geschäftsleitung.

In die Geschäftsführung mit den Bereichen Vertrieb, Marketing und Presse wird Stefan Winiarski zum 1. März 2017 eintreten. Der gelernte Versicherungskaufmann und studierte Personalbetriebswirt arbeitete zuvor als Bereichsdirektor in der Beratungs- und Vertriebs-AG der Ergo Versicherungsgruppe. Gerhard Au hatte bereits zum 1. Februar die neue Funktion „Leiter Vertriebssteuerung“ übernommen und erhält zum 1. März Prokura.

Insgesamt sollen im Vertriebsbereich fünf neue Stellen geschaffen werden. Als vorrangige Aufgaben nannte Düring den Ausbau neuer Vertriebswege via Internet, um der weiter voran schreitenden Digitalisierung Rechnung zu tragen, und die Intensivierung der Kundenbetreuung. Investiert werden soll darüber hinaus in die Produktentwicklung, wie zum Beispiel die neue Produktlinie „Deutschlandtouristik“, welche zur ITB erstmalig vorgestellt wird, und das Schulungsprogramm.

 

Neues MDT-Geschäftsmodell mit Kostenvorteilen für alle Beteiligte

MRH Trowe Gesellschafter Lars Mesterheide begründete die Übernahme von MDT mit einer vergleichbaren Unternehmensphilosophie und Synergieeffekten: „Wir sind – wie MDT – seit Gründung von Versicherungsunternehmen völlig unabhängig. MDT war der größte Spezialmakler für die Touristikbranche. Wir sind eine der zehn größten deutschen Maklergruppen – mit umfassendem Versicherungs-Know-how, höherem Prämienvolumen und damit weitreichenderen Beziehungen zu Risikoträgern gepaart mit entsprechender Verhandlungsstärke. Zusammen vereint ergänzen und bereichern wir das gesamte Portfolio gegenseitig zum Vorteil unserer Kunden.“

MDT, deren Kunden und die vermittelnden Reisebüros bzw. Reiseveranstaltern mit ihren Endkunden profitierten gleichermaßen, unter anderem in Form höherer Sicherheit, größerer Marktmacht und spartenübergreifender Expertise. Unter den knapp 50.000 deutschen Versicherungsmaklern sei MDT zwar „kein kleines Licht“ gewesen, jetzt aber in eine andere Liga aufgestiegen, so MRH Trowe Gesellschafter Maximilian Trowe weiter. Beide Partner seien sich hinsichtlich des Geschäftsmodells einig gewesen.

Düring unterstrich, dass die Auslagerung des Schaden- und Leistungsmanagements in ein eigenes gewerbliches Unternehmen nie eine ernsthafte Option gewesen sei: „Dadurch wäre eine Mehrwertsteuerpflicht für diese Dienstleistungen entstanden“. Die deutlich höheren Kosten hätten in Form von Prämienerhöhungen und/oder Provisionsabsenkungen an Kunden, Reisende und vermittelnde Touristikunternehmen weitergegeben werden müssen. “Dies wollten wir auf jeden Fall vermeiden“, so Düring.

 

Entwarnung für Reisebüros bei Insolvenz- und Haftungsrisiken

Die Situation im Bereich Insolvenzversicherung nach dem Rückzug des Generali-Konzerns bezeichnete Düring als „aktuell schwierig wegen einer zu geringen Zahl an Risikoträgern“. Sie erwartet ein „deutlich steigendes Prämienniveau“. Drohende Engpässe wegen fehlender Kapazitäten bei den risikotragenden Versicherern schloss Düring aber für ihr Unternehmen kategorisch aus: „Bisher konnten wir zu jeder Zeit allen MDT-Kunden einen Anschlussvertrag anbieten“. Versicherungslösungen würden mit allen am Markt aktiven Risikoträgern realisiert, allerdings teilweise zu leicht erhöhten Prämien. Außerdem befinde man sich in aussichtsreichen Gesprächen mit mehreren interessierten Versicherungsunternehmen, um neue Marktteilnehmer für den Absicherungsbedarf der Touristikbranche zu begeistern. „Sowohl für MDT-Kunden als auch für Neukunden können wir ohne Einschränkungen Versicherungslösungen in diesem Bereich offerieren“, umriss Düring die Lage.

Auch hinsichtlich des Themas „Pauschalreiserichtlinie“ wurden die Vorbereitungen bereits abgeschlossen. „Nach einem Gesprächsmarathon können wir jetzt nur noch auf die finale Formulierung aus Berlin warten“, fasste die MDT-Geschäftsführerin zusammen. MDT habe die Möglichkeit geschaffen, auf jede Gesetzesfassung mit einem Produkt zu moderaten Prämien schnell zu reagieren. Dies nehme den Reisebüros hoffentlich ein wenig die Sorge bezüglich der Bewältigung ihrer möglicherweise neu entstehenden Haftungssituation.


Die MDT travel underwriting GmbH ist ein Spezial-Mehrfachagent und Assekuradeur für touristische Unternehmen aller Art und Größe und unterstützt diese durch effektives Risikomanagement. MDT analysiert, entwickelt und realisiert ganzheitliche (Ver-)Sicherungskonzepte und Reiseversicherungen ausschließlich „aus der Touristik für die Touristik“: kompetent, bedarfsgerecht, unabhängig, persönlich und alles „aus einer Hand“. Weitere Informationen finden Sie unter www.mdt24.de

Ihre Ansprechpartnerin:
Janina Wesche
Telefon: +49 (0) 6103 70649-143
Fax: +49 (0) 6103 70649-200
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

01.02.2017 - Viele große Unternehmenskunden der Sparkassen arbeiten im Kompositbereich vorzugsweise mit Maklern zusammen. Daher haben die Sparkassen und wir als Versicherungsmakler ein hohes Interesse daran, diesen Kunden eine umfassende Versicherungslösung anbieten zu können. Zu diesem Zweck hat die SV gemeinsam mit MRH Trowe die MRH Trowe Global Versicherungsmakler GmbH gegründet.
Über dieses Konzept können die Sparkassen gezielt Unternehmenskunden ansprechen. Die ganzheitliche Beratung und die fortlaufende Betreuung über alle Kompositsparten erfolgt dann im Anschluss an die Ansprache durch uns.